Willkommen > Projekte > InnoLern

InnoLern

 

Partizipative Verbesserung der Innovations- und Lernkultur von Unternehmen in regionalen Netzwerken

 

ESF Innovationsprojekt InnoLern im Rahmen des NIRO-Netzwerks

 

Das innovative Potenzial eines jeden Unternehmens sind qualifizierte und motivierte Mitarbeiter, deren Engagement und neue Ideen gezielt genutzt werden. Dazu bedarf es einer Innovations- und Lernkultur, die die Mitarbeiter zu aktiven Beteiligten des Modernisierungsprozesses im Unterenehmen macht.

 

Flankierend zu dem derzeit laufenden RegioCluster.NRW-Projekt „Intelligente regionale Wirtschaft“, Bereich Produktionsprozesse, unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Jochen Deuse wird zur Umsetzung der Ergebnisse des Audits „Verschwendungsarme Produktion“ im Rahmen von InnoLern ein Modernisierungs- und Qualifizierungsprojekt gestartet. Die Gesamtlaufzeit beträgt 24 Monate.  

 

Das Projekt soll die Leistungsfähigkeit der Unternehmen im Wettbewerb und damit die Wettbewerbsfähigkeit am Markt steigern. Durch die Art und Weise der Durchführung des Projekts, insbesondere die Qualifizierung der Mitarbeiter und den nachhaltigen Wissenstransfer in die NIRO Unternehmen, wird eine Veränderung der Innovations- und Lernkultur erreicht.

 

Ausgehend von der Zielsetzung der Geschäftsführung und den Linienverantwortlichen werden betriebliche Aufgabenstellungen zum Anlass für einen Veränderungsprozess genommen. Dreh- und Angelpunkt des InnoLern-Projekts sind betriebliche Modernisierungscoaches aus der operativen Ebene. Diese haben eine Schlüsselrolle im zukünftigen Veränderungsprozess der Innovations- und Lernkultur. Zum einen sollen sie den Modernisierungsprozess im eigenen Unternehmen optimieren und werden somit zum Motor einer Kulturveränderung. Zum anderen sollen sie Mitstreiter und Multiplikatoren im eigenen Unternehmen gewinnen, die helfen, den Prozess nachhaltig umzusetzen und zu verankern. In diesem Zusammenhang ist der Modernisierungscoach auch für die Weiterbildung und den Erfahrungsaustausch seiner Mitstreiter/innen verantwortlich. 

 

Begleitet wird das Modernisierungsprojekt durch einen NIRO-weiten Erfahrungsaustausch. Es wird dabei eine neue Qualität der Netzwerkarbeit angestrebt, die neben der positiven Veränderung der Beschäftigungs-fähigkeit betrieblicher Mitarbeiter/innen eine gezielte Aktivierung von Beziehungs- und Interaktionskompetenz im Kompetenzfeld Produktion/ Maschinenbau im östlichen Ruhrgebiet schafft.

 

Das NIRO Expertenteam fachlich und methodisch werden die NIRO Unternehmen von einem erfahrenen Berater- und Schulungsteam unterstützt. Die Mitarbeiter des Lehrstuhls APS sowie das ForTrans Team haben in unterschiedlichen Projekten im NIRO-Netzwerk bereits ihre Kompetenz unter Beweis stellen können.

 

Durchführungszeitraum 01.02.2010 – 31.01.2012

Fördervolumen: 412.766,89 EUR

 

 

Liste der beteiligten Unternehmen

  

o AB Elektronik GmbH, Werne

 

o ABP Induction Systems GmbH, Dortmund

 

o Albrecht Jung GmbH & Co. KG, Lünen

 

o Böcker AG, Werne

 

o btv technologies GmbH, Unna

 

o Bucyrus Europe GmbH, Lünen

 

o Demgen Werkzeugbau GmbH, Schwerte

 

o HÜLSMETALL GmbH, Kamen

 

o KODA Stanz- und Biegetechnik GmbH, Dortmund

 

o Maschinenfabrik Völkmann GmbH, Dortmund

 

o Montanhydraulik GmbH, Holzwickede

 

o roTeg AG, Dortmund

 

o Schmitz u. Söhne GmbH & Co. KG, Bönen

 

o Stahlhammer Bommern, Unna

 

o vibro-tec GmbH, Unna

 

o VULKAN Kupplungs- und Getriebebau

B. Hackforth GmbH & Co. KG, Herne

 

o WILO SE, Dortmund

 

o Zahnradfabrik Unna GmbH, Unna

 

Mitgliedsunterlagen
 ... finden Sie hier.
Zum Nachlesen
Die Niro-Einkaufspool-Broschüre zum Download
Titel Broschüre NIRO-Einkaufspool


Die Niro-Mitglieder-Broschüre zum Download

Die Festschrift zum fünfjährigen Jubiläum zum Download

Die Niro-Imagebroschüre zum Download

Willkommen
Wir begrüßen die neuen Mitglieder: Albonair GmbH

Kueppers Solutions GmbH

OBO BETTERMANN GmbH & Co. KG
Erfahrungsaustausch

Jens te Kaat, NIRO-Vorstand

"Durch den systematischen Erfahrungsaustausch werden wir nicht nur gemeinsam die Innovationskraft unserer Unternehmen, sondern auch der gesamten Region steigern. Wir laden Sie ein, diesen Prozess mit uns zu gestalten."
Wege bahnend:
Das KompetenzCentrum Fabrikautomation
Gefördert durch:



Login  |  Template by Pixmightfly  |  Powered by CMSimple